Wochenende am See


Corona hinter sich lassen, ausgelassen Spaß haben, Gemeinschaft feiern und aber auch sich mit gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen - das war das Ziel des Wochenende am See.


Fast 50 Teilnehmer folgten der Einladung an die Wetterschutzhütte am Geiseltalsee und verbrachten drei Tage in jugendlicher Runde.


Während der Freitag noch unter dem Zeichen des Aufbaus stand, so lockte aber schon der späte Abend zum gemeinsamen Anbaden und Zusammensein am Lagerfeuer. Für die musikalische Untermalung diente nicht nur eine Soundanlage, sondern auch ein echtes Klavier und verschiedene Musikinstrumente.



Nach einem kräftigen Frühstück unter freiem Himmel kamen die Teilnehmer am Samstagvormittag zu verschiedenen Teamspielen zusammen. Am Ende konnte sich das Siegerteam über einen aufblasbaren Flamingo freuen - Trostpreise gab es natürlich auch. Gegen Mittag wurde gegrillt, so dass zum Nachmittag genügend Energie für die verschiedenen Sport- und Gemeinschaftsangebote da war.



Die gemeinsame Andacht am Samstagabend wurde durch eine Gruppe vorbereitet, die sich unter dem Arbeitstitel "Alles hat seine Zeit" Gedanken zur Vergänglichkeit machte. Nach der inspirierenden Andacht saß die Runde bis tief in die Nacht am Lagerfeuer.

Erst zum frühen Nachmittag, nach erneutem Baden und natürlich dem gründlichen Aufräumen, gingen die Teilnehmer auseinander. Natürlich mit dem Vorsatz sich im kommenden Jahr wieder zu treffen.